Untersuchung der königlichen Überreste in Székesfehérvár beginnt

Bild: MTI/Vasvári Tamás

Die Untersuchung der in Székesfehérvár aufbewahrten königlichen Überreste wird beginnen – kündigte der Minister Miklós Kásler am Montag am Nationalen Denkmal an der Stelle der ehemaligen Krönungsbasilika an, wo das Beinhaus (Knochenkammer) geöffnet und die erste Metallkiste mit den Knochen an die Oberfläche gebracht wurde.

Miklós Kásler erinnerte daran, dass im Dezember 1848 die Ausgrabung der ehemaligen Basilika begann, und die Untersuchungen immer auf der Ebene des Zeitalters stattfanden. Gleichzeitig habe das Aufkommen der Archäogenetik die Gelegenheit geboten, nun königliche Überreste mit großer Präzision zu untersuchen und Zusammenhänge zu entdecken, die zuvor nicht möglich waren, fügte er hinzu. Während der archäogenetischen Forschung untersucht das ungarische Forschungsinstitut mehr als 600 Schädel und fast die gleiche Anzahl von Skelettresten, die die Überreste von insgesamt mehr als 900 Individuen darstellen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here