Schweinsfestival in Szombathely

Das in Kürze bekannt und berühmt gewordene Mangalica-Schweinfestival wird vom 30-sten September bis zum 2-ten Oktober diesmal in Szombathely (deutsch Steinamanger) veranstaltet, in der am meist westlich liegenden Großstadt Ungarns, direkt an der österreichischen Grenze.

Das Mangalica-Schwein, auch Wollschwein oder Schafschwein genannt, ist eine ungariche Schweinerasse, die sich durch krause, helle oder dunkle Borsten auszeichnet. Es gibt ein Mythos über das Fleisch und Fett des Mangalicas in Ungarn, wonach diese kolesterinfrei wären oder zumindest viel weniger Kolesterien enthalten würden als vom „normalen” Schwein.

Das Festival wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, den Tierzüchtern, den Produktverkäufern und den Konsumierern/Kunden ein direktes Forum anzubieten, wo sie sich gegenseitig treffen und kennen lernen können.

Nicht nur die Mangalica-Scweineprodukte sondern auch andere ungarische Lebensmittelarten findet man dort.

Der Tradition nach kann man die vor Ort gebratenen Schweinespezialitäten mit Palinka (ungarischer Schnaps) und köstlichen Weinen anfeuchten Handwerksprodukte und Tierausstellungen finden ebenso Platz wie viele andere kulturelle Programme .

Der Kochwettbewerb der verschiedenen Gulaschsorten aus Mangalicafleisch reizt  viele an.

Die Gäste des Festivals, weder die Erwachsenen noch die Kinder werden sich auf keinem Fall langweilen,  Volkstanz- und Musikgruppen, bekannte Popmusikanten unterhalten das Publikum und bieten auch spezielle Programme für Kinder an.

Die Veranstaltung ist gebührenfrei zu besuchen.

Waren mit bester Qualität werden den Besuchern zum Ausprobieren und zum Kaufen angeboten.

Weitere Infos und Fotoquelle:

www.mangalicafesztival.hu

Text: Krisztina Dubóczky

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here