Reisebehinderungen am Déli pályaudvar / Südbahnhof Budapest

Entgleister Intercity in Budapest - MTI Fotó: Lakatos Péter

Zwei leere Waggons entgleisten am Montagnachmittag beim Einfahren in den Déli pályaudvar (Südbahnhof) in Budapest, einem der drei Hauptverkehrsknotenpunkte der Hauptstadt. Verletzte gab es dabei zum Glück nicht, aber Behinderungen des Bahnverkehrs waren natürlich nicht zu vermeiden.

Zunächst waren sieben Bahnsteige betroffen, wovon man 4 relativ schnell wieder für An- und Abfahrten zur Verfügung standen. So konnte erreicht werden, dass die Züge schon in den späten Nachmittagsstunden schon wieder halbwegs nach Fahrplan verkehren konnten, lediglich einige Pendlerzüge in die Vorstädte fielen aus, auf den Strecken von und nach Székesfehérvár, Pusztaszabolcs, Győr und Balaton kam es zu teils erheblichen Verspätungen. Züge zwischen dem Déli und Keleti pályaudvar konnten ohne die notwendigen Platz- und Zuschlagskarten genutzt werden. In den späten Abendstunden machten sich die Spezialisten schließlich daran, die entgleisten Waggons wieder in die Spur zu heben. Dies wäre zu einem früheren Zeitpunkt mit größeren Behinderungen verbunden gewesen, sendete die ungarische Bahngesellschaft MÀV in einer Presseerklärung aus. Seit 4 Uhr morgens läuft der Bahnverkehr wieder gänzlich ungestört. Die Ursachen für den Unfall werden untersucht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here