Neues Vorstandsmitglied für Personal und Organisation bei Audi Hungaria

Von 1. Juni 2021 an ist Kinga Németh neues Vorstandsmitglied Personal und Organisation der Audi Hungaria / Bild: Audi Hungaria

Kinga Németh wird zum 1. Juni 2021 neues Vorstandsmitglied für Personal und Organisation der AUDI HUNGARIA Zrt. Kinga Németh startete ihre berufliche Karriere bei Audi Hungaria 1997. In den vergangenen nahezu 20 Jahren war sie in mehreren Führungpositionen im Personalwesen der Audi Hungaria und der AUDI AG tätig. Sie übernimmt den Vorstandsposten von Dr. Elisabeth Knab, die künftig als Vorstandsbeauftragte den Ausbau strategischer Kontakte in Politik und Wissenschaft in Ungarn sowie in der Region Mittel-/Osteuropa verantworten wird. In dieser strategischen Funktion wird sie direkt an den Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens berichten.
 
„Im Namen unseres Unternehmens danke ich Frau Dr. Knab für ihre langjährige engagierte Arbeit. Die von ihr geprägte Personalstrategie hat wesentlich dazu beigetragen, die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens zu stärken und die Arbeitsplätze der Belegschaft langfristig zu sichern. Ich freue mich sehr, dass sie die strategische Ausrichtung des Unternehmens mit ihrer wertvollen Expertise und Weitsicht weiterhin mitgestalten wird”, sagt Alfons Dintner, Vorsitzender des Vorstandes der AUDI HUNGARIA Zrt. „Kinga Németh ist eine erfahrene Managerin und verfügt sowohl bei Audi Hungaria als auch international im Audi Konzern über ein breites Netzwerk. Sie gestaltet die Personalarbeit seit nunmehr 20 Jahren in verschiedensten Führungspositionen. und ist ein Garant für die Fortsetzung der exzellenten strategischen Weichenstellungen in unserem Unternehmen. Ihr Fokus liegt auf der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens im Einklang mit langfristiger Arbeitsplatzsicherung und Arbeitgeberattraktivität.”

Das neue Vorstandsmitglied für Personal und Organisation der Audi Hungaria, Kinga Németh, wurde 1971 in Győr geboren. Nach Abschluss des Germanistikstudiums an der Universität Szeged studierte sie Betriebswirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest. 1997 startete sie ihre berufliche Laufbahn bei Audi Hungaria. Nach ersten Stationen in Finanz/Controlling verantwortete sie verschiedene Führungspositionen im Bereich Personalwesen. 2001 wurde sie zur Leiterin für Personalreferate ernannt. 2017 übernahm sie eine Führungsposition in Ingolstadt im Bereich der dualen Berufsausbildung der AUDI AG. 2019 kehrte sie – zuletzt als Leiterin der Audi Akademie – zu Audi Hungaria zurück. 2020 übernahm sie den Bereich Personalreferate, Personalmarketing und Nachwuchsprogramme. 
 
Von 1. Juni 2021 an ist Kinga Németh neues Vorstandsmitglied Personal und Organisation der Audi Hungaria.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here