Es gibt ihn wohl in vielen Varianten: Den Lángos. Auf den derzeit stattfindenden Weihnachts- und Adventsmärkten sind auch einige exotische Varianten dabei. Wir haben zum Beispiel jetzt den Wirsli-Lángos getroffen. Ein gerollter Lángosteig in dem ein Wirsli (in Deuustchland würde man Bockwurst sagen) eingerollt ist mit etwas Teijföl aufgefüllt und mit lila Zwiebeln bestückt. On Top ebenfalls etwas Teijföl (Sauerrahm) und ein wenig Käse.

Der Wirsli-Lángos in Györ / Foto: Flying Media Hungary

Geschmacklich garnicht mal schlecht, jedoch werden richtige Lángos-Fans die Hände über den Kopf schlagen, denn eigentlich isst man das gute Stück pur mit Salz und Knoblauch oder die größere Variante mit Teijföl, Zwiebel und Käse bestreut.

Ausprobieren kann man ja mal und da sind wir ja auch bereits ganz neue Wege gegangen in der Redaktion wie mit dem Weihnachts-Lángos, den wir hier kreiert haben.

Also ruhig mal experimentieren in der ungarischen Küche, denn es gibt viel zu entdecken und auszuprobieren…Und dafür sind die stattfindenen Märkte gerade ja perfekt geeignet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here