Keiner Winterreifenpflicht in Ungarn, aber…

Winterreifen Foto: Flying Media Hungary

Angesichts des vorläufigen Wintereinbruchs möchte Ungarn-TV darauf aufmerksam, dass es in Ungarn zwar keine generelle Winterreifenpflicht gibt, ein Umrüsten jedoch sehr zu empfehlen ist. Durch eine entsprechende Beschilderung können die Behörden auch kurzfristig ein Befahren der Straße von dem Vorhandensein von Winterreifen oder Schneeketten abhängig machen. Es kommt auch immer wieder vor, dass Autos mit Sommerreifen bei starken Schneefällen die Einreise verweigert wird, sofern keine Schneeketten mitgeführt werden.

Eine Anreise nach Ungarn im Winter macht es ohnehin oft notwendig, Winterreifen aufzuziehen. Bei „winterlichen Fahrverhältnissen“ ist dies beispielsweise in Österreich oder der Slowakei Pflicht, Serbien und die Ukraine verlangen zumindest von ausländischen Fahrzeugen von November bis März eine entsprechende Ausstattung.

Neben diesen rechtlichen Überlegungen sollte man sich aber auch aus praktischen Gründen für eine Winterbereifung entscheiden. Bei entsprechender Witterung kann sich der Bremsweg von Sommer- gegenüber Winterreifen mehr als verdoppeln. Das gilt in gewisser Weise auch in die andere Richtung: die weichen auf Haftung optimierten Winterschlappen benötigen im Sommer mehr Bremsweg als die harten und gegen die Hitze robusten Sommerreifen.

Wer Ungarn – bisher – nur von den heißen Sommern her kennt, dem sei gesagt, dass es hier im Winter auch verdammt kalt werden kann

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here