ITB-Talk: Ungarn und der Gesundheitstourismus

iphone-oktober2013 970
Die Talkrunde auf der ITB – Foto: Flying Media

Im Live-Talk auf der ITB in Berlin konnte Moderator Sven Klawunder einige interessante Fakten zum Thema Gesundheitstourismus in Ungarn erfahren.

Die Talk-Couch auf dem Südafrika-Stand stand an mehreren Tagen im Mittelpunkt für viele hochkarätig besetzte Talks rund um den Tourismus.

So auch beim „Ungarn-Talk“. Die Deutschland-Direktorin des Ungarischen Tourismusamtes Csilla Mezösi hatte klare Fakten und darstellungen für den erfolgreichen Gesundheitstourismus des Landes. Dr. Dr. Frank Kannmann, Zahnarzt bei www.hd-dental.net konnte als Experte zum Thema einige interessante Infos geben und durchaus aus der Sicht des Zahnarztes das ein oder andere Vorurteil ausstreichen sowie gewisse Thesen untermauern. So wies er auch ehrlich darauf hin, daß nicht jede Zahnbehandlung in Ungarn unbedingt günstiger sein muss, da auch die Reisekosten mit ins Gewicht fallen.

Eine Patientin (Esther Barth) aus München berichtet von ihren Erfahrungen bei der Zahnbehandlung in Ungarn. Sie konnte fast 18.000,- € sparen und ist seither glückliche Patientin in Ungarn. Doch nicht nur die Ersparnis sondern auch die Professionalität und die moderne Technik in der ungarischen Zahnarztpraxis hat sie überzeugt.

Ein interessanter Talk bei dem auch noch abschliessend durch das ungarische Tourismusamt dargestellt wurde, daß der derzeitige Umrechnungsfaktor EUR / Forinth für Urlauber extrem günstig ist. So kann die Kombination Behandlung / Kur / Prävention und Urlaub optimal kombiniert werden.

Scahuen sie sich die beiden Teile unseres Talks an und holen sie sich Tips und Anregungen. Auch abschliessend geben wir gerne weitere Informationen über das Thema weiter und leiten ihre Fragen an die Teilnehmer des Talks weiter. Sollten Sie weitere Fragen haben, senden Sie uns diese an: sk@flyingmedia.de oder kd@ungarn-tv.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here