Hitze in Ungarn macht erfinderisch

Die aktuellen Temperaturen in Ungarn knacken derzeit regelmäßig die 40 Grad-Marke. Gerade auch in Ostungarn hat es seit langem nicht mehr geregnet. Felder trocknen aus, die Bäume in den Städten lassen die Blätter hängen.
Gerade in der Mittagszeit sind die Städte wie leergefegt. Die Menschen halten sich an kühleren Orten auf. Für diejenigen, die trotz der Hitze unterwegs sind, haben die Städte bereits interessante Abkühlungsmöglichkeiten entwickelt.
In Debrecen beispielsweise hat die Stadt sogenannte „Abkühlungsstationen“ aufgestellt. Unter einem Pavillion kann man sich von feinem Wassernebel besprühen lassen und somit abkühlen.
Eine solche Abkühlung findet man beispielsweise auch auf dem Hauptplatz in Debrecen vor der Kirche.
Die Schwimmbäder sind überfüllt und die Baumärkte teils ausverkauft was Schwimmbecken angeht.
Die Kinder und die Urlauber freuen sich, denn gerade die schönste Zeit im Jahr:Die Ferien, scheinen in diesem Jahr nicht ins Wasser zu fallen.
Trotzdem sollte man in diesen Tagen darauf achten genug Sonnenschutz aufzutragen, eine Kopfbedeckung zu tragen und vor allem viel zu trinken!
Allen, in diesem Sinne erholsame, sonnige Tage in Ungarn.

20130807-224937.jpg

20130807-224951.jpg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here