Monster im Zoo – Foto: Flying Media Hungary
Am 31. Oktober ist der Györer Zoo irgendwie etwas anders…das könnte an Halloween liegen. Ab 16:30 Uhr öffneten sich die Tore des Zoos für alle kleinen und großen Monster, Hexen, Vampire und die die sich ordentlichen fürchten wollten. Der Zoo kann an diesem Tag im Dunklen erkundet werden. Viele Tiere sind nachtaktiv und sind in der Dunkelheit weitaus aktiver.

Doch neben den Tieren, die sich im dunklen tummeln konnten die Besucher Graf Dracula mit seinem Gespann treffen oder den Hellridern mit ihren brennenden Bikes zusehen. Zwischendrin immer wieder der Höllenhund und der Ghostrider…Ein gruseliges Programm.

In vielen dunklen Ecken im Zoo dann auch noch schreckliche Gestalten, viel Blut, Spinnennetze mit Riesenspinnen oder zahlreiche Zombies die immer wieder auftauchten und die besucher verfolgten. Der ein oder andere wird mit Sicherheit eine schlaflose Nacht gehabt haben.

Operationssaal Halloween im Zoo – Foto: Flying Media Hungary

Ein gutes Konzept welches seit 10 Jahren aufgeht im Györer Zoo, so die Pressesprecherin Kiss Alíz. Tausende Besucher strömten innerhalb von wenigen Stunden durch den Tierpark und liessen sich begruseln…



Interview mit der Pressesprecherin des Györer Zoos in ungarisch:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here