Seit November 2021 gilt für alle ungarische Tankstellen ein Preisstopp für Normalbenzin und Diesel, diese dürfen maximal 480 Ft/L kosten. Natürlich war das eine Erleichterung für die Verbraucher, denn es gab fast jede Woche eine Preiserhöhung bei Kraftstoff. Jetzt im Februar wurde diese Regel bis zum 5. Mai verlängert und an vielen Tankstellen gibt es jetzt Beschränkungen, wie viel man auf einmal tanken darf. Die ungarische Tankstellengesellschaft Envi Group teilte verblüffende Zahlen auf ihrer Facebook-Seite mit, dass auch die andere Seite des Preisstopps zeigt. Wie viel verdienen jetzt die Tankstellen? In diesem Beispiel schauen wir uns an wie die Preisstruktur beim Tanken von 40 Litern Normalbenzin aussieht:

40 Liter Normalbenzin für 480 ft/L = 19.200 Ft
Davon Steuern: 40 Liter x 226,19 Ft = 9.047,60 Ft
Die Beschaffungspreise für die Tankstelle: 40 Liter x 253,81 Ft = 10.152,40 Ft
So ist der Profit für die Tankstelle: 25,20 Ft

Bei 50 Autos sind das nur 1.260 Ft Einnahme! Natürlich gibt es noch die Premium und Super Kraftstoffe die keinen Preisstopp haben, aber Statistiken zeigen, dass Normalbenzin und Diesel immer noch die gängigsten Kraftstoffe sind. Es werden zwar auch viele andere Produkte auf einer Tankstelle verkauft, aber man darf nicht vergessen, die Haupteinnahme einer Tankstelle ist: Das Tanken!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here