Am Balaton gibt es jeden Sommer immer zahlreiche Volkssportveranstaltungen, bei denen man sich zu Fuß, schwimmend oder mit dem Rad um oder durch das ungarische Meer kämpfen kann. 2017 sollte nun das erste Mal eine „Durchruderung“ stattfinden, aber das Wetter machte den Organisatoren jetzt endgültig einen Strich durch die Rechnung.

Ursprünglich für den 12. August geplant, wurde der Termin auf den kommenden Sonntag (9. September) verschoben. An diesem Wochenende wird in Ungarn zwar noch einmal schönes Wetter erwartet. Aber der starke und zudem aus einer ungünstigen Richtung blasende Wind und die damit einhergehenden Wellen sorgten nun dafür, dass es mit der Premiere in diesem Jahr nichts mehr wird.

Für die Veranstaltung über 10,2 km zwischen Fonyód und Badacsony hatten sich für den ersten Augusttermin ungefähr 1.000, für den jetzigen Ausweistermin ca. 600 Teilnehmer allein im Internet vorregistriert. Anscheinend gibt es also einen Bedarf für eine „Durchruderung“, bei der der Spaß dann hoffentlich im nächsten Jahr nicht zu kurz kommt: an den Start gehen kann man nämlich mit allem, was irgendwie schwimmt, vom Drachen- bis zum Gummiboot.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here