Zwei Drittel der in Györ produzierten Audi Fahrzeuge reisen per Bahn

Auditransport per Bahn - Foto: Audi Hungaria

Die Automobilproduktion der Audi Hungaria arbeitet mit einer jährlichen Produktionskapazität von rund 160.000 Fahrzeugen. Diese riesigen Mengen an Premiumprodukten müssen mit entsprechender Präzision und Planungssicherheit, stets mit Bedacht auf die Nachhaltigkeit, transportiert werden.

Ein erklärtes Ziel des Unternehmens ist es den Anteil der Bahntransporte auf einem hohen Niveau zu halten und somit die Umweltbelastung zu minimieren. Rund 8.800 Meter lang ist das werksinterne Schienennetzwerk, welches zwei Drittel aller Fahrzeuge auf den Weg bringt, großteils zum deutschen Mutterwerk. Die 650 Kilometer lange Strecke, zwischen Győr und Ingolstadt, ist ohne Zwischenstopp logistisch ideal. Inklusive dieser Destination werden täglich im Durchschnitt 60 Eisenbahnwaggons sogar bis an die größten Häfen Europas bewegt. Ein spezielles Schutzkleid verhüllt jeden Audi, der nach Übersee geliefert wird, um Perfektion ab Werk zu versichern. Die Audi Hungaria beliefert insgesamt 60 Länder mit Audis aus Győr.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here