Noch bis zum Freitag kämpfen 156 Teilnehmer aus 26 Ländern um Titel bei der XIX. Karpfenfang-WM am Deseda tó. Der See in der Nähe von Kaposvár bietet den Anglern mit einer Länge von 8 km nahezu ideale Bedingungen. Das Wetter zeigt sich zwar nicht von seiner schönsten Seite, aber damit müssen alle Teams klarkommen. Nun wird sich zeigen, wer sich in den vergangenen Wochen und Monaten am besten auf das Ereignis vorbereiten konnte.

Ungarn ist zwar ein Binnenland, hat aber dennoch jede Menge Angler. Mehr als 400.000 Magyaren verfügen über einen Angelschein. Wahrlich ein Volkssport. Bleibt aus ungarischer Sicht nur zu hoffen, dass die ungarischen Karpfen am liebsten an ungarischen Angelhaken knabbern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here