Winter-Schock für einige Regionen Ungarns! 200 Urlauber von der Außenwelt abgeschnitten!

Schnee Richtung B
Blick aus dem Hotel Galya
Blick aus dem Hotel Galya

Ein Schrecken für rund 200 Hotelgäste und Mitarbeiter des Hungest Grandhotels Galya rund 90 Kilomter nördlich von Budapest. Durch einen plötzlichen starken Wintereinbruch in den letzten zwei Tagen wurde das Berghotel auf dem Berg Galyatetö von der Außenwelt abgeschnitten. Schneemassen und umgestürzte Bäume blockierten sämtliche Zufahrtswege zum Hotel.

Das Internetportal atv.hu berichtet, daß auch die Stromversorgung zusammengebrochen sei.

Den Gästen und Mitarbeitern geht es derzeit allen gut und es seien genug Lebensmittel vorhanden sowie ein Dieselgenerator der vorübergehend auch Strom liefert.

Heute soll sich die Situation bereits etwas verbessert haben sodaß der verlängerte „Urlaub“ für die Gäste wohl langsam beendet sein wird. der Galyatetö ist Ungarns zweithöchster Berg und ist 964 m hoch.

Schnee Richtung Balaton - Foto: Flying Media
Schnee Richtung Balaton – Foto: Flying Media

Auch in anderen Regionen Ungarns hat der Schnee für Chaos gesorgt. Hier auf dem Weg zum Balaton liefert das Landschaftsbild in den höheren Regionen immer noch krasse Gegensätze. Die schneebedeckte Landschaft wechselt in sattgrüne und bunte Felder am Balaton. Der April macht halt was er will…

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here