Visionäre Woche in Audi Hungaria Schule: Präsentation der UN Friedensmission

UN General in der Schule / Foto: Audi Hungaria Schule

Vom 18. bis 22.Oktober 2021 fand an der Audi Hungaria Schule in Györ die erste von vier „Visionären Wochen“ statt, die unter dem Motto „Verantwortungsbewusstes Handeln in der globalisierten Welt“ stand. Alle Jahrgänge setzten sich aktiv mit diesem Thema auseinander.

In der letzten Woche stand das Thema UN-Mission dabei mit auf dem Plan. Man hört und sieht viel in den Medien über diese und jene UN-Mission in verschiedenen Ländern, aber nur ganz selten hat man die Möglichkeit, mit jemanden zu sprechen und zu diskutieren, der aktiv an einer solchen Mission beteiligt war. Die Schülerinnen und Schüler des Geschichtskurses von Herrn Kennel in der 12a hatten dieses Glück, als der Offizier Herr Oberstleutnant Rumbach über seine Erfahrungen aus dem Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik berichtete. Die Peacekeepingmission mit dem Namen MINUSCA hat das Ziel, dem Land bei seinen Bemühungen zur Stabilisierung zu helfen und dabei die Zivilbevölkerung zu schützen.

Die Audi Hungaria Schule mit interessanten Projektwochen / Foto: Audi Hungaria Schule

Ungarn beteiligte sich daran in den Jahren 2015- 2016. Oberstleutnant Rumbach präsentierte seine Erfahrungen und reicherte sie mit Berichten über das Land an. Die schlimmen Kämpfe und Gewalttaten, die zu der Mission geführt hatten, ließ er dabei ebenso nicht unerwähnt wie auch die Probleme während der Mission, also beim Schutz von Zivilisten, bei der Vermittlung zwischen den Konfliktparteien und der Unterstützung der Regierung. Die Schülerinnen und Schüler erhielten somit nicht nur einen vertieften Einblick in das schwierige Leben von Menschen in einem fernen, eher unbekannten Land, sondern auch in Beruf und Aufgaben eines ungarischen Offiziers, der an einem UN-Einsatz im Dienste der Weltgemeinschaft beteiligt war.

Quelle: Audi Hungaria Schule

1 Kommentar

  1. Es geht also um Frieden?……Also ich verstehe nicht warum in disem Autfit ; sehr „militärduftend“. Immer wieder Soldaten ?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here