Ungarns Atom- und Sonnenenergie als Garant für Unabhängigkeit

Sonnenenergie

Bei einem Energieforum in Paks, dem Standort des einzigen ungarischen Atomkraftwerks, unterstrich János Lázár Leiter der Staatskanzlei des Ministerpräsidentenamtes, die Wichtigkeit der Atom- und Sonnenenergie für Ungarn, da diese die Unabhängigkeit Ungarns in Energiefragen sichern würden.

Derzeit deckt das AKW Paks 40-45% des ungarischen Energiebedarfs ab. Ziel der ungarischen Politik sei es laut Lázár, in der Zukunft auf Zukäufe von Energie im Ausland verzichten zu können, wozu neben dem Erhalt von Paks auch die Nutzung von Sonnenenergie notwendig sei. Von 2018 bis 2022 seien bis zu 3.500 Milliarden Forint zur Kapazitätserhaltung und daneben weitere 500 Milliarden Forint zur Entwicklung der Infrastruktur vorgesehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here