Ungarn entwickelt eigenen Impfstoff

Die Wissenschaftsuniversität Pécs und das Biotechnologieunternehmen CEBINA arbeiten gemeinsam an einer Vakzine zur Bekämpfung des Covid-19 Virus. Die ersten Experimente starteten schon letztes Jahr. Der von ihnen entwickelte Impfstoff unterscheidet sich von den anderen erhältlichen der dritten Generation wie BioNTech/Pfizer oder Moderna. In diesem Fall sprechen wir über einen Impfstoff für Untereinheiten der zweiten Generation.

Ferenc Jakab, Virologe sagte dem UnivTV, dass nach den aktuellen Informationen die Impfstoffe BioNTech/Pfizer und Moderna auch gegen die bisher bekannten Mutationen wirksam sind. Er fügte hinzu, dass neue Mutantenstämme auftreten können, aber sobald der Grundschutz erreicht ist, bieten Impfstoffe Schutz gegen einen neuen Virusstamm, wenn auch mit etwas geringerer Wirksamkeit.

Das Interview mit Ferenc Jakab auf ungarisch:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here