Ungarische Post: Auslandsbestellungen können dieses Jahr um 14 Prozent steigen!

Sortierung der Pakete im Zentrum der Internationalen Post, Ungarn Foto: MTI/Máthé Zoltán

Mit dem dynamischen Wachstum des E-Commerce (Online Shopping) nimmt die Anzahl der Pakete von Jahr zu Jahr zu, die ungarische Postbehörde hat alleine im vergangenen Jahr insgesamt 41 Millionen Pakete registriert. Diese Zahl soll dieses Jahr um 14% steigen.

Vor allem jetzt vor der Geschenksaison steigen die Bestellungen bei E-Commerce Webseiten, denn ein Paket braucht derzeit durchschnittlich 3-4 Wochen bis es ankommt. Also gehen viele vor der hektischen Weihnachtszeit sicher und bestellen schon jetzt. Am häufigsten werden Mobiltelefone, Tablets, Nahrungsergänzungsmittel, Kleidung, Kosmetika und Elektronik sowie LED-Lampen bestellt.

Waren, die bei einem Webshop bestellt wurden und von außerhalb der EU geliefert werden, sind bis zu 22€ zoll- und steuerfrei, bis zu 150€ zollfrei, aber enthalten Mehrwertsteuer und Bestellungen über 150€ folgen mit Zoll und Mehrwertsteuerkosten!

Die Post bereitet Verbesserungen und Sondermaßnahmen vor, um das wachsende Paketvolumen ordnungsgemäß zu bewältigen und auszuliefern, und der NAV (Nationales Steuer- und Zollamt) ist auch auf die zusätzlichen Aufgaben vorbereitet, die sich aus dem Weihnachtsverkehr ergeben, heißt es in der Pressemitteilung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here