Eine der wohl hässlichsten Außenfassaden in Budapest gehört bald der Vergangenheit an. Die Stadtverwaltung von Józsefváros hat beschlossen, dass die ursprüngliche Fassade verdeckende Weißblech am Corvin-Kaufhaus auf dem Blaha Lujza tér abzunehmen. Allein die Beseitigung des „sozialistischen Schicks” soll 22 Millionen Forint kosten. Über nachfolgende Renovierungen oder Sanierungen wurde leider nichts bekannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here