So verschicken und empfangen Sie Pakete in Ungarn richtig

Post/Paketgebühr wird teurer

Nach den Worten von Kálmán Majtényi, stellvertretender Geschäftsführer der ungarischen Post, hat sich das Logistikunternehmen gut auf die Weihnachtszeit vorbereitet. Bereits jetzt zwei Monate vor dem Fest ist ein anschwellen des Paketverkehrs festzustellen, in den letzten 4-5 Wochen vor dem 24. Dezember wird der normale Paketverkehr der Erfahrung nach doppelt so hoch wie im Rest des Jahres sein.

Bei der Post ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet. Neben den landesweit 3.000 Paketannahmestellen gibt es mittlerweile 50 Paketautomaten. Die logistischen Kapazitäten und auch die Zahl der verfügbaren Mitarbeiter ist höher als im Vorjahr, im Bedarfsfall kann man somit zusätzliche Ausliefertage einführen. Normalerweise werden Briefe und Pakete in Ungarn nur von Montag bis Freitag zugestellt.

Wie in einer Pressemitteilung unterrichtet wurde, beträgt die Paketlaufzeit aus dem fernen Osten sechs bis acht Wochen und innerhalb der EU ein bis zwei Wochen. Auch wenn es unter Umständen extra Geld kostet wird empfohlen, die Dienstleistung einer Paketverfolgung in Anspruch zu nehmen.

Die Vorweihnachtszeit ist auch für die Zoll- und Finanzbehörden alles andere als ruhig und besinnlich. Die Zollabfertigung kann jeder selbst dadurch beschleunigen, wenn auf dem Paket eine Inhaltsliste nebst Wertangabe beigefügt wird.

Schon vor der Bestellung im Internet sollte man einkalkulieren, dass bei Bestellungen aus dem Internet von außerhalb der EU ab einem Wert von 22 € der in Ungarn gültige Umsatzsteuersatz von 27% zu entrichten ist, aber 150 € sind auch Zölle fällig. Bis zu einem Warenwert von 22 € ist nichts zu zahlen. Bei einem von Privat zu Privat versendeten Paket von außerhalb der EU sind Waren bis zu 45 € steuer- und zollbefreit, bis zu 150 € sind 27% Umsatzsteuer und ab 150 € auch noch Zölle abzuführen. Detaillierte Informationen auch zu den einzelnen administrativen Schritten können Sie hier nachlesen: www.nav.gov.hu/nav/kiadvanyok/internetes_vasarlas

Zudem wurde darauf hingewiesen, dass der Zoll solche Pakete aus dem Verkehr zieht, in dem sich Rauschmittel oder gefälschte Markenwaren befinden. Für die Einfuhr von Medikamenten sowie aus geschützten Pflanzen oder Tieren gefertigten Produkten ist eine Einfuhrgenehmigung oder ein ärztliches Attest erforderlich.

Die ungarische Post ist bei inländischen Lieferungen mit 35% Marktführer. Da der Internethandel Jahr für Jahr um 10 bis 12% wächst, befindet sich auf das Logistikunternehmen in der Expansion. Nach 18 Millionen Paketen im Vorjahr werden es 2017 mehr als 20 Millionen sein.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen informativen Artikel, auch wenn er natürlich jetzt schon knapp drei Jahre zurückliegt. Sie haben es angesprochen: Der Anteil der Internetnutzer in Ungarn nimmt stetig zu! Damit wird Ungarn auch für Onlinehändler aus Deutschland immer interessanter, nicht zuletzt aufgrund der unkomplizierten Bürokratie beim Versand innerhalb der EU.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here