Seuso Schatz ist zu besichtigen in Székesfehérvár

MTI Fotó: Máthé Zoltán

Der Seuso-Schatz, ein Fund von spätrömischen Tafelsilber, ist seit dem Wochenende in Székesfehérvár im Szent-István-Museum bis zum 19. November zu bewundern. Weitere Ausstellungsorte in ganz Ungarn werden danach folgen.

Der Schatz besteht aus verschiedenen Gegenständen des täglichen Gebrauchs und ist überaus kunstvoll ausgeführt. Historiker streiten darüber, ob der Fund überhaupt an einem Fundort entdeckt wurde – und wo dieser lag. Neben einem Fundort im Nahen Osten gilt die Balatonregion als mögliche Quelle. Diese Version dürfte in Ungarn mehr Anhänger haben.

Weitere Informationen zu der Ausstellung erhalten Sie hier: http://szikm.hu/exhibition/a-seuso-kincs/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here