Neuer deutscher Botschafter in Ungarn akkreditiert

Im Spiegelsaal des Sándor-Palais - MTI Fotó: Illyés Tibor

Stefan Höhm (sh): Volkmar Wenzel ist der neue Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn. Er übergab dem ungarischen Präsidenten János Àder in dessen Amtssitz in Budapest, dem Sándor-Palais  auf dem Burgberg, sein Beglaubigungsschreiben. Auch seine Botschafterkollegen aus Südafrika, Mexiko und Slowenien sind nun offizielle Vertreter ihres Landes.

Der 62jährige Volkmar Wenzel hat  in dieser Funktion bereits in Syrien, Saudi-Arabien und Marokko die Bundesrepublik Deutschland vertreten. Daneben war er für das Auswärtige Amt im Sudan, in Frankreich und Ägypten tätig. In seiner Antrittsrede betonte er die traditionell engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht und erinnerte an die Rolle Ungarns bei der Öffnung des Eisernen Vorhangs 1989, die den Weg zur Einheit Deutschlands und Europas ebnete.

Dem deutschen Botschafter ist es nach seiner Aussage eine großes Anliegen „das ausgezeichnete Verhältnis zwischen Deutschland und Ungarn auf dem starken Fundament unserer gemeinsamen Interessen in Europa weiter zu vertiefen“, zudem freue er sich darauf, „als Botschafter in diesem schönen Land dienen zu dürfen, das geprägt ist von weltoffenen, liebenswürdigen und gastfreundlichen Menschen“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here