Moderne Zahnarztpraxis in Mosonmagyarovar bietet perfekte Voraussetzungen für Angstpatienten

The Wand im Einsatz

In Ungarn wird modernste Technik eingesetzt. bei unserem besuch der Zahnarztpraxen in Ungarn stellen wir fest, das immer mehr modernste Technik eingesetzt wird und der Patient in besten Händen ist.
In der Praxis HD-dental in Mosonmagyarovar sind Dr. Dr. Frank Kannmann und Dr. Menkó stolz auf ihr Injektionsgerät. Gerade für Angstpatienten ist die Technologie genau das Richtige!

The Wand 1
The Wand

Das Injektionssystem The Wand geht völlig neue Wege. The Wand- ein computergesteuertes Injektionssystem Über eine Mikrohohlnadel wird in den Bereich zwischen Zahnwurzel und Zahnhalteapparat das Anästhetikum eingeführt, wobei ein Computer den Widerstand des Gewebes analysiert und nur soviel Flüssigkeit abgibt, dass es zu keinen Kompressionen (Druckschmerz) kommt. Dadurch bleiben in der Regel auch die Nachfolgeschmerzen aus.

Desweiteren wird nur soviel Betäubungsmittel eingespritzt, wie unbedingt nötig ist; es kommt zu keiner Überdosierung.

Das Anästhetikum gelangt nicht in den Blutkreislaug und mit der Behandlung des betäubten Zahnes kann sofort begonnen werden, es gibt keine unangenehmen Wartezeiten im Behandlungsstuhl. Das typische Taubheitsgefühl über Stunden nach einem Zahnarztbesuch bleibt ebenfalls aus.

Diese Injektionssystem hat sich besonders bei Patienten mit Spritzenangst, empfindlichem Zahnfleisch,
in der Kinderzahnmedizinund bei Blutkreislaufproblemen bewährt.

Fotos: HD dental

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here