Mehrere Wildtierrettungen auf dem Eis!

Rehrettung / Foto: Feuerwehr

Auf dem großen Morotva See haben sich heute einige Rehe verlaufen und in große Gefahr gebracht.Die Feuerwehr Rakamazi wurde alarmiert. Mit Taucheranzügen haben sie die Tiere in Not dann Stück für Stück von dem gefährlichen Eis bringen können. Teilweise waren die Tiere bereits eingebrochen und stark unterkühlt. Mit einem Boot wurde die Rettungsaktion, die fast vier Stunden dauerte dann erfolgreich beendet. Nach kurzem Check und etwas Aufwärmen konnten die Tiere wieder freigelassen werden.

Rehrettung / Foto: Feuerwehr

In Mórahalom haben sich ebenfalls zwei Rehe verirrt und sind auf den zugefrorenen See gelaufen. Mitten auf dem See ist einer der Rehe eingebrochen. Die Feuerwehr konnte auch hier schnell eingreifen und mit zahlreichen Leitern hat man sich einen Weg zu den Tieren bereitet. Auch hier wurden die Tiere aufgewärmt und in die Freiheit entlassen. Am Abend musste die Feuerwehr dann noch einmal ausrücken um ein Reh in Újszeged vor dem Eistod zu retten.

Dankbares Reh nach der Rettung / Foto: Feuerwehr

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here