Kulinarischer Tip in Corona-Zeiten: Essengehen zu zuhause

Wegen der Virus-Lage dürfen in Ungarn Cafés und Restaurants nur noch zwischen 06:00 und 15:00 Uhr offen sein, genauer gesagt offen für die Öffentlichkeit. Aber der Hunger bleibt ja. Viele möchten trotzdem die Atmosphäre des Essengehens genießen, indem sie Essen nach Hause bestellen. Keine Neuheit, aber zur Zeit liefern auch neben den üblichen Lieferservices auch Restaurants Essen nach Hause, die das bisher nicht gemacht haben.

Natürlich sind Pizza und co in diesen Zeiten beliebter als sonst und viele Pizzabäcker haben sogar dreimal so viel zu tun, denn die Bestellungen sind enorm!

Aber ist das sicher? Fragen viele, den auch hier könnte Kontakt zu der Lieferperson fraglich sein – die kurze Antwort: Ja!

Alle Lieferanten sind mit Handschuhen ausgerüstet und tragen sogar SchutzMasken. Es gibt auch Gelegenheit für das sogenannte ‚Liefern-ohne-Treffen‘, das nur bei voraus bezahlten Bestellungen möglich ist. Der Lieferant lässt das Essen an der gewünschten Stelle stehen und der Gast kann es gemütlich abholen. Das Meiden von Bargeld ist sowieso empfohlen und auch hygienischer!

Also müssen wir in der Krisenzeit nicht auf unsere LieblingsPizza oder das menü aus dem Restaurant unserer Wahl verzichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here