In mehreren Städten Ungarns wurde „Geldtransport“ gespielt

Foto: Flying Media Hungary

Wer am Mittwoch in Budapest oder größeren ungarischen Städten plötzlich ein größeres Polizeiaufgebot sieht, muss nicht beunruhigt sein. Vielmehr testet die Nationalbank die Abläufe bei umfangreicheren Geldtransporten.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, werden solche Übungen regelmäßig alle paar Jahre abgehalten, um eine Situation zu simulieren, bei denen die Banken kurzfristig größere Mengen Bargeld als gewohnt benötigen. Die Testlieferungen werden den üblichen Kundenverkehr in den betroffenen Banken und Postämtern nicht beeinträchtigen und dauern auch immer nur wenige Minuten.

Ob bei der Übung richtiges Geld durch die Gegend gefahren wird, wurde nicht mitgeteilt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here