Geschmacklos oder cool? Rodeoevent in Kiskunfélegyhaza

Wildes Rodeo in Ungarn / Foto: MTI/Ujvári Sándor

Ein Western und Pferdeevent in Kiskunfélegyhaza soll am Wochenende die Besucher bespassen. Doch die Rodeoveranstaltungen bieten mehr als fragwürdige Bilder. Denn ob der Spass dabei auch auf Seiten der Tiere liegt ist wohl eher fraglich. Denn beim Rodeo werden den Bullen ein Flankengurt angelegt, der – bedingt durch die hohe Empfindlichkeit der Tiere in diesem Bereich – Abwehrverhalten auslöst. Also purer Stress und Schmerz für das Tier und Action für die Zuschauer…Tierschutzverbände gehen schon lange auf die Barrikaden bei solchen Veranstaltungen. In Deutschland gibt es noch rund 20 Events dieser Art. Ursprünglich kommt das Rodeo aus Nordamerika.

Bei diesem Event in Ungarn setzt man dem ganzen noch eine Krone auf und jagt zur Belustigung der Kinder auch noch ein Schaf durch die Arena mit dem Titel „Schafsrodeo“. Ziemlich blöd…

Ziemlich blöd…Schafsrodeo! / Foto: MTI/Ujvári Sándor

Wir titeln dies hier mit dem Untertitel „Events, die die Menscheit und vor allem die Tiere nicht brauchen“. So kann ein Westernfest doch auch ganz anders aussehen und würde ebensoviele Zuschauer anziehen.

Westernfest ja – Rodeo: Daumen runter daher.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here