Formula Student: Audi zählt auf Wissen von ungarischen Studenten

Das Arrabona Racing Team und ihr Rennwagen - Foto: AUDI Hungaria

AUDI HUNGARIA Zrt. unterstützt drei Teams beim ungarischen Rennen der Formula Student. Die Rennställe SZEngine, Arrabona Racing Team und BME Formula Racing Team treten im Sommer im internationalen Umfeld unter rund 60 Teams aus rund 30 Ländern an. Die Studierenden nehmen mit selbst entwickelten Motoren- und Fahrzeugkonstruktionen am Wettbewerb teil. Für den Automobilhersteller sind die universitären Kooperationen und dabei die Förderung von jungen, talentierten Ingenieurstudenten essentiell.

Audi Hungaria betrachtet junge, innovative Studenten als ein künftiger Erfolgsfaktor.

„Ingenieurstudenten von heute bilden das Fundament für die Ergebnisse der Zukunft. Es ist eine Freude für uns, die ambitionierten Konstrukteure zu unterstützen und ihre Erfolge bei der Formula Student zu sehen. Es ist eine ausgezeichnete Veranstaltung für Auto- und Motorsport, welche Erfindergeist, Fachkompetenz und Vorbereitungen voraussetzt”, sagt Dr. Elisabeth Knab, Vorstand für Personalwesen von Audi Hungaria. „Bei unserem Unternehmen zählen wir maßgeblich auf das Wissenskapital von Studenten und Absolventen”, fügt Dr. Knab hinzu.

Der Wettbewerb bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit für die Förderung von Fachkräften der Zukunft, für Talentsuche und für die Zusammenarbeit mit den Fachbereichen des Großunternehmens. Während der Konstruktion und Herstellung sind neben Ingenieurwissen, Teamleistung und Erfahrung im Projektmanagement gefragt. Diese Praxis ergänzt hervorragend die universitären Kenntnisse.

„Unser Team blickt auf eine langjährige Kooperation mit Audi Hungaria zurück. So funktioniert die gemeinsame Arbeit und der Wissenstransfer sehr effektiv. Wir erwerben auch im Bereich Elektrifizierung neue Kenntnisse, was ein bedeutendes Entwicklungsfeld für uns ist”, betont Gábor Sipos, Mannschaftskapitän des BME Formula Recing Teams, die Vorteile der Zusammenarbeit.

„Die Experten des Unternehmens helfen uns als Mentoren. Diese fachliche Unterstützung hat eine große Bedeutung für unser Team”, sagt János Kun, Projektleiter und Fahrzeugingenieur des Arrabona Racing Teams. Máté Kungl, Managementleiter des Teams SZEngine für Rennmotorenentwicklung: „Die persönlichen Gespräche und Workshops geben uns wertvolle Anregungen und helfen unserem Team bei der fachspezifischen Weiterentwicklung.”

Aktuell arbeiten rund 100 Mitglieder des Formula Student-Teams als Praktikanten beim Unternehmen mit den Vier Ringen. Seit Beginn des Engagements für das Formula Student Event hat Audi bereits zahlreiche Studenten des Konstruktionswettbewerbes für sich gewinnen können.
Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.000 Ingenieure und mehr als 700 Ingenieurstudenten verbringen ihre Praktika bei Audi Hungaria.

Quelle: Audi Hungaria

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here