von Zsófia Bánhidi

2017 galt als ein Jubeljahr für das VOLT Festival. Vom 26. Juni bis 1. Juli wurde das 25. Musikfestival in Sopron organisiert. Jedes Jahr lockt das Ereignis sowohl viele ungarische als auch viele ausländische Touristen in die Stadt. Bei einer solchen abwechslungsreichen Headline mit weltbekannten Stars, wie Linkin Park, Marin Garrix, Imagine Dragons, Ellie Goulding, Fatboy Slim und Paramore, ist der Erfolg garantiert.

Für eine Einwohnerin, wie mich, ist der Unterschied zwischen dem Alltag und den VOLT-Tagen ganz groß. Für eine Woche spielt die Party die Hauptrolle. Die Stadt ist voll mit Leben und die lokalen Restaurants nehmen aktiv an dem Fest teil. In dem offiziellen Café des Festivals, im VOLT-Café wurden tagsüber kleine akustische Konzerte organisiert. Mit verschiedenen spielerischen Wettbewerben in der Stadt war es möglich, Geschenkpakete zu gewinnen. Die Restaurants bieten den Teilnehmern billige VOLT-Menüs. Extra Buslinien helfen das Lővér-Camping zu finden, wo das Festival stattfindet.

Obwohl das Wetter nicht immer sonnig war, nahmen ungefähr 160 000 Menschen an dem Festival teil. Es ist interessant zu vergleichen, dass die Einwohnerzahl der Stadt bei 61000 Menschen liegt. Die große Erwartung trat vor Linkin Park auf. Die Tickets auf das Konzert wurden schon im Mai ausgegeben, aber die amerikanische Gruppe machte ihren ersten ungarischen Auftritt unvergesslich.

Für nächstes Jahr lohnt es sich, die Tickets im Vorkauf zu kaufen und laut des Mottos des Festivals: Treffen wir uns in Sopron!

VOLT Festival: vielfarbig, familiär und cool/ Foto: Zsófia Bánhidi

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here