Der renovierte Teil von Szádvár in Szögliget wurde übergeben

Bild: MTI/Vajda János

Im Gebiet des Nationalparks Aggtelek, an der Grenze von Szögliget, wurde die Ruine der mittelalterlichen Festung Szádvár zu einem besucherfreundlichen Ausflugsziel, mit mehr als 316 Millionen Forint Unterstützung im Rahmen des Nationalen Burgenprogramms renoviert. Die Ruinen erweitert das kulturelle und touristische Angebot der Region und bedienen insbesondere die Bedürfnisse von Wanderlustigen. Nun kann man im Ruinengebiet eine sichere Besucherroute sowie die Stabilisierte Burgmauern-Route von etwa 440 Metern mitten in der Natur genießen.

Der neue Besucherweg hält einen sicheren Abstand zu gefährlichen Wänden, Kellern und Zisternen. Die Bänke, Informationstafeln, Fahnenmasten, Steinlager und Gehwege, die in der bewaldeten Ruinengegend errichtet wurden sind alle aus traditionellem Material, Eichenholz gemacht.

Bild: MTI/Vajda János

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here