Corona-Luftbrücke: Vier große Frachtflieger bringen weitere Schutzausrüstung nach Ungarn

Frachtflieger in Budapest / Foto: MTI/Koszticsák Szilárd

Vier große Frachtflugzeuge lieferten gestern weiter Schutzausrüstung nach Ungarn. Die zur Bekämpfung der Coronavirus-Epidemie erforderliche Ausrüstung wurde am 24. April 2020 am Flughafen Liszt Ferenc entladen. Mit vier Flugzeugen traf neue Ausrüstung zur Bekämpfung der Coronavirus-Epidemie in Budapest auf der Luftbrücke zwischen China und Ungarn ein. Es wurden 4,6 Mio Handschuhe, 1,15 Mio Masken und weitere Geräte für den Betrieb von 500 Beatmungsgeräten geliefert. Die großen Transportmaschinen wurden auf dem Vorfeld des Flughafens geparkt und entladen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here