Auch in Szekszárd partrouilliert die Polizei

Bild: MTI/Sóki Tamás

Die Polizei patrouilliert am 1. April 2020 vor einem Supermarkt in Szekszárd. Aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus wurde zwischen dem 28. März und dem 11. April auf dem gesamten Gebiet Ungarns eine begrenzte Ausgangssperre verhängt. Während dieser zwei Wochen dürfen Häuser oder Wohnungen nur für die Arbeit oder für Grundbedürfnisse verlassen werden. Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken sind nur für Personen über 65 zwischen 9.00 und 12.00 Uhr geöffnet. Die Polizei in den öffentlichen Bereichen fordert die Öffentlichkeit auf, die begrenzte Ausgangssperre mit „beruhigenden, hilfreichen, einfühlsamen und loyalen Maßnahmen“ einzuhalten.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here