Tesco streikt! Einkaufen heute nicht ganz einfach

MTI Fotó: Balogh Zoltán

Stefan Höhm (sh): Schon seit Wochen ziehen sich die Lohnverhandlungen zwischen der Tesco-Global-Zrt. und der Gewerkschaft für den Handel (Kereskedelmi Dolgozok Független Szakszervezet – KDFSZ) hin, nun kommt es nicht mehr ganz unerwartet zum Streik. Bereits gestern und auch heute von 10 bis 24 Uhr gibt es umfassende Arbeitsniederlegungen. Tesco zeigte sich von der Gewerkschaftsentscheidung enttäuscht und wollte nach einer ersten Pressemitteilung aber alle Märkte weiter öffnen.

Doch anscheinend ist die Streikbereitschaft der Mitarbeiter sehr hoch. So arbeiteten in den letzten Stunden in der Niederlassung in der Budapester Fogarasi út vier Kollegen anstelle von 50. Das führt natürlich zu massiven Beeinträchtigungen. Mittlerweile mussten sechs Hypermärkte und mehrere kleine Filialen geschlossen werden, in nicht geschlossenen Läden kommt es zu teilweise großen Problemen. Nach Auskunft von Tescomitarbeitern werden an den Kassen junge und örtlich unbekannte Kräfte, mutmaßlich Leiharbeiter, eingesetzt. Vor einzelnen Geschäften kamen die Streikenden mit Kunden ins Gespräch, die Stimmung ist dabei anscheinend friedlich. Mit weiteren, im einzelnen noch nicht vorhersehbaren Beeinträchtigungen ist zu rechnen. Der Freitagnachmittag und Samstag zählen bekanntlich zu den umsatzstärksten Zeiten.

Tesco Magyarország betreibt 206 Geschäfte, darunter 112 sog. Hypermärkte und beschäftigt 20.000 Arbeitnehmer.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here