Zu Silvester in Ungarn: Glücks-Pogácsa mit Überraschung

Leckere Pogácsa - Foto: Flying Media Hungary
Leckere Pogácsa - Foto: Flying Media Hungary
Leckere Pogácsa – Foto: Flying Media Hungary

Oftmals werden die berühmten Pogácsa (Käsegebäck) an Silvester so wie ein Glückskeks zubereitet, das heisst im Inneren der Pogácsa findet man eine Glücksbotschaft für das Neue Jahr. Die ungarischen Käse-Glücks-Kekse werden dann an Silvester geöffnet und verspeist.

 

 

 

 

 

 

Anbei ein Rezeptvorschlag für ca. 100 Pogácsa:

Zubereitungszeit: 20 Minuten Teig vorbereiten, 1 Nacht Teig ruhen lassen, ca. 75 Minuten ausstechen, formen und ausbacken

Man braucht Du dafür:

1kg Mehl
400g Butter
400g geriebener Käse, am besten junger Gouda vom Stück
1 Block frische Hefe (42g)
4 Eier
400g Creme Fraiche
35g Salz

und ein geschriebenes Stückchen Papier auf dem die Glücksbotschaft steht, die man in dem Pogácsa versteckt. Viel Spaß beim backen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here