Weihnachtseinkäufe – Viel Geduld nötig!

Warteschlangen beim Fischkauf / Foto: Flying Media Hungary

Es ist wieder soweit…das letzte Wochenende vor Weihnachten ist angebrochen und die letzten wichtigen Einkäufe für das herannahende Fest müssen erledigt werden. Auch der Endspurt für die Lastminute-Weihnachtsgeschenke-Käufer läuft auf Hochtouren. So lässt es sich nicht vermeiden, daß der Zulauf auf Lebensmittelgeschäfte, Geschenkeläden und Märkte heute und morgen sehr extrem zunehmen wird.

Heute morgen standen bereits um 6 Uhr in der Früh grosse Menschenschlangen vor dem Fischstand oder auch Metzgerstand auf dem Markt. Auch die Gemüsehalle war bereits frühmorgens um 6 Uhr extrem voll.

Viel los auf dem Gemüsemarkt / Foto: Flying Media Hungary

Interessant die Entwicklung in den Einkaufszentren am Morgen. Hier standen bereits eine halbe Stunde vor Öffnung der Geschäfte grosse Menschenansammlungen in Reih und Glied und warteten sehnsüchtig auf das Öffnen. Vor einem edlen Juwelierladen haben wir beobachtet, daß aufgrund des Ansturmes die Menschen vor den Laden geschickt wurden und nur eine handvoll Kunden hereingelassen werden konnte.

Elektrogeschäfte wie Media Markt haben sich auf den Ansturm mit Anstellsystemen wie am Flughafen aufgestellt. Hier erwartet man anscheinend auch eine Menge Kunden.

Rundum: Das Einkaufen dürfte heute und morgen nicht gerade zum positiven Erlebnis werden. Also sollte man sich auf lange Wartezeiten beim Einkaufen einstellen und vor allem auch auf eine lange Suche nach einem Parkplatz!

Wenn schon lange Kundenschlangen vor edlen Juweliergeschäften stehen, scheint es Ungarn doch garnicht schlecht zu gehen, oder? Zumindest deutet der angestiegene Luxuskonsum vor Weihnachten daraufhin.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here