Schock für Ungarns Geflügelhalter! Die Vogelgrippe ist in Ungarn ausgebrochen. Ein Geflügelbetrieb in Acs, in Westungarn wenige Kilometer von Györ entfernt muss mehr als 50.000 Tiere töten lassen. Es handelt sich bei den erkrankten Tieren um Truthähne. Das ungarische Lebensmittelamt Nebih teilte dies am heutigen Montag mit. Es soll sich um den Virustyp H5N8 handeln.

Darufhin wurde nun auch eine landesweite Stallpflicht für Geflügel angeordnet.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here