Vignettenpreise steigen ab 2021

Geklebt wird in Ungarn schon lange nicht mehr, es gibt e-Vignetten. Foto: Flying Media Hungary

Ab 1. Januar werden die Preise für die Autobahn und Schnellstraßen Vignetten, einheitlich um 3,9% gesteigert. Die Gebühren werden durch eine Verordnung des Ministeriums für Innovationen und Technologien (ITM) geregelt. Die Komitats-Vignette wird ebenfalls teurer und statt 5.000 Forint im kommenden Jahr 5.200 Forint kosten. Die Wochen-Vignette, die 10 Tage genutzt werden kann, kostet ab 1. Januar für Pkw 3.640 Forint. Das landesweit gültige Monatsticket kostet für 2021 ca. 5.000 Forint, das „Jahresticket“ ca. 45.000 Forint. Das ITM hat ebenso Erleichterungen für säumige Autofahrer angewiesen. So darf die Vignette ab 2021 auch nachträglich gekauft werden. Auf diese Weise möchte der Staat die Bürger zu einem rechtskonformen Verhalten bewegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here