Viktor Orbán: Ausgangsbeschränkung auf unbestimmte Zeit ausgeweitet!

Archivbild Viktor Orbán / Foto:quelle: Youtube/UngarnRegierung

Ministerpräsident Viktor Orbán hat heute nun das weitere Vorgehen auch nach dem 11. April erläutert. In einer kurzen Ansprache gibt er bekannt, daß die vor zwei Wochen verlängerte Ausgangsbeschränkung auf derzeit unbestimmte Zeit ausgeweitet wird. Demnach dürfen die Bürger auch weiterhin nur noch zu ihrer Arbeit fahren oder gehen, zur Beschaffung der grundlegenden Versorgung das Haus verlassen, erlaubt sind auch Spaziergänge im freien mit Einhaltung des Abstandes zu anderen. Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken dürfen in der Zeit von 9 bis 12 Uhr nur Bürger über 65 Jahren besuchen. Orbán ermahnte, dass Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung mit hohen Geldstrafen geahndet werden.

Nun soll wöchentlich neu überprüft werden, inwieweit die Massnahmen bestehen bleiben, ausgeweitet, oder gelockert werden.

Für das Osterwochenende sollen die jeweiligen Bürgermeister Sonderbefugnisse bekommen um die Entscheidung über Beschränkung in ihren Städten selbst zu entscheiden und anzuordnen. Ein „Schwarzer Peter“ für die Stadtoberhäupter, denn sie müssen nun über schärfere Anordnungen an den Feiertagen entscheiden.

 

 

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here