Ungarns Wetterlage gleicht einer Achterbahnfahrt

Abkühlung am Pool in Ungarn - Foto: Andrea / Flying Media Hungary

Stefan Höhm (sh): Die Wetterlage in Ungarn bleibt vorerst körperlich anstrengend. In der letzten Woche war es insbesondere in der 2. Hälfte keine Seltenheit, dass die Thermometer in den Autos 40 Grad und mehr anzeigten, selbst in den frühen Vormittagsstunden wurden auf dem Weg zur Arbeit oftmals schon mehr als 30 Grad angezeigt. Über die(relative) Abkühlung am Wochenende haben sich sicherlich viele gefreut, insbesondere auch diejenigen, die im heimischen Schlafzimmer über keine Klimaanlage verfügen.

Aber diese Abkühlung schaffte nicht nur Entspannung. Für den menschlichen Körper war es am Wochenende nicht einfach, gab es doch extreme Hitze, Niederschläge, Gewitter, Wind – und das alles durcheinander!

Und es bleibt anstrengend. Während am heutigen Montag in Ungarn nur mittlere 20-Grad-Werte erreicht werden, sind morgen schon wieder mehr als 30 und am Mittwoch schon fast wieder 40 Grad zu erwarten. Diese Hitzewelle ist zwar kräftig, aber auch kurz: „pünktlich“ zum Wochenende wird es mit Werten von knapp über 20 Grad wieder deutlich kühler. Kuriosum: die Vorhersagen sehen die minimale Freitagstemperatur höher als die maximale Samstagstemperatur. Binnen 48 Stunden sollen die Temperaturen um fast 20 Grad sinken, es bleibt also körperlich anstrengend.

Wie schon in der letzten Woche wird die ungarische Bahn auf den drei großen Budapester Bahnhöfen und auf weiteren wichtigen Knotenpunkten im Land zwischen 10 und 17 Uhr kostenlos Wasser an die Reisenden verteilen, sofern ein Hitzealarm dies notwendig macht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here