Ungarn wird teurer! Lebensmittel und Energiekosten steigen

Copyright: Flying Media

Ungarn wird teurer…Im Januar stiegen die Verbraucherpreise lt. Medienberichten im Jahresvergleich um 5,5 Prozent. Am stärksten stiegen die Kraftstoffpreise (5%)in kurzer Zeit doch auch die Erhöhung der Umsatzsteuer auf 27 Prozent ist Schuld an der Teuerung.

In einem Jahr erhöhen sich Lebensmittelpreise in Ungarn um 5,5 Prozent. Vor allem betroffen Zucker (36,3 Prozent), Margarine (28,6 Prozent), Eier (19,5 Prozent), Kaffee (17,5 Prozent), Schweinefleisch (12,2 Prozent) und Rindfleisch (11,6 Prozent).Auch für Medikamente und therapeutische Artikel (5,3 Prozent)muss in Ungarn mehr gezahlt werden.

Bei den Kosten für Gas, Strom, Müllabfuhr sieht es nicht anders aus..auch hier wurde kräftig erhöht.

Für die Ungarn ziehen somit harte Zeiten ins Land, denn eine Verbesserung ist nicht in Sicht und auch der Forinth fiel wieder ab.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here