Ungarn schafft die meisten Corona-Maßnahmen ab

Die offizielle Regierungsseite von Ungarn gab gerade auf ihrer Facebok-Seite bekannt, dass ab 7. März die meisten Maßnahmen die zum Schutz gegen dem Coronavirus eingeführt wurden abgeschafft werden. Das heißt:

  • Ab 7. März fällt die allgemeine Maskenpflicht (Außer Pflegeheime und Krankenhäuser) – Bisher war in allen Innenräumen, wie Geschäfte, Busse, Bahn, Ämter usw. Maskenpflicht.
  • Arbeitgeber können keine Impfpflicht mehr verlangen, außer für Arbeitnehmer im Sozial- und Gesundheitswesen – Noch im Herbst 2021 wurde entschieden, dass Arbeitgeber ihre Angestellten zur Impfung verpflichten können
  • Auch die Verordnung über Immun/Impfpässe wird abgeschafft – Der Zutritt für große Veranstaltungen, wie Sportevents, Konzerte, Festivals, oder sonstige Veranstaltungen in geschlossenen Räumen oder im Freien mit mehr als 500 Personen war bisher nur mit einem gültigen Immun/Impfpass möglich

Die Regierung hat außerdem erklärt, dass der Gesundheitsnotstand weiterhin aufrechterhalten wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here