Ungarn baute Kirche in Italien wieder auf

Mit ungarischer Hilfe konnte nach dem Erdbeben am 30. Oktober 2016 im italienischen Tolentino die Heilige-Benedek-Kirche wieder aufgebaut werden.

In der Stadt waren nach der Erdbebenkatastrophe im letzten Herbst alle sechs Kirchen so schwer beschädigt wurden, dass ein Betreten lebensgefährlich gewesen wäre. Nun konnte mit der Benedekkirche das erste Gotteshaus wieder eröffnet werden. Bei der feierlichen Übergabeveranstaltung erinnerte der ungarische Minister für Humanressourcen, Zoltán Balog, daran, dass die Kirche sich nach dem Erdbeben an Ungarn wandte und um Hilfe bat. Letztlich flossen dann 150 Millionen Forint.

Balog erinnerte auch daran, dass Italien Ungarn schon oft geholfen hätte. So ließen sich hier nach der Revolution 1956 zahlreiche geflüchtete Magyaren nieder. Mit der Förderung des Wiederaufbaus der Kirche möchte man nun etwas zurückgeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here