Theiß-See wird auf Winterbetrieb umgestellt

Theiss Archivbild - Foto: Ungarisches Tourismusamt

Um einen sicheren Betrieb und Hochwasserschutz gewährleisten zu können, senken die zuständigen Behörden den Wasserspiegel des Theißsees  um einen Meter. Dafür müssen eine Million Kubikmeter Wasser abgelassen werden.

Damit ist gewährleistet, dass eine eventuelle Hochwasserwelle abgefangen werden kann. Zudem ist im Winterhalbjahr immer damit zu rechnen, dass von mitgeführten Eisschollen eine erhöhte Gefahr ausgeht. Bei einem niedrigeren Wasserstand kann man dieses Risiko besser händeln. Am kritischsten ist die Lage erfahrungsgemäß immer im Abschnitt zwischen Sarud és Tiszanána bzw. an der engsten Stelle bei Tiszaderzsi. Auch die touristische Infrastruktur kann so besser erhalten werden.

Der Theißsee wird im Winter also nicht nur aufgrund der Jahreszeit anders aussehen. Achten Sie beim nächsten Spaziergang einmal genauer darauf!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here