Das SZEnergy Team, ein Team von Studenten der Széchenyi István Universität in Győr, belegte am Wochenende den ersten Platz bei Europas größtem Energieeffizienzwettbewerb, dem Shell Eco-marathon in Assen, Niederlande. Das Team aus Győr schaffte es, mit einer Kilowattstunde Energie einen Weltrekord von 284 Kilometern zu erreichen und schlug damit Teams von großen technischen Universitäten wie München, Toulouse und Mailand.

Das SZEnergy Team stellte 2019 sein energieeffizientes Fahrzeug namens SZEmission vor. In der Zwischenzeit wurde das Auto perfektioniert und die Technik unter der Karosserie fast vollständig erneuert, was sich beim Shell Eco-Marathon auszahlte. Die Überlegenheit von SZEmission zeigt sich darin, dass es in vier verschiedenen Messphasen bei unterschiedlichen Wetterbedingungen die besten Ergebnisse erzielte.

Das Team wird vom Automobilforschungszentrum der Universität Győr betreut. Dr. Ferenc Szauter, Leiter des Zentrums, erklärte, dass die Aktivitäten und Erfolge des Teams auch für Unternehmen von Nutzen sind. „Unsere Studenten haben Massenoptimierungsprobleme gelöst und Energieoptimierungsalgorithmen von Weltklasse entwickelt, die auch in anderen Industriezweigen eingesetzt werden können. Die Reduzierung der Masse verbessert die Energieeffizienz des Fahrzeugs, spart aber nicht nur Energie, sondern auch teure Rohstoffe“, so Ferenc Szauter.

Bild: Széchenyi István Universität

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here