Szigetköz mit dem Kanu erkunden

Wir schauen uns heute Szigetköz (Deutsch: Kleine Schüttinsel)- Ungarns größte Insel an (Größe: 375 km2 – 52,5 km Lang – 6-8 Km Breit), die durch den Hauptstrom der Donau und die Moson-Donau gebildet wird- Großteils in Ungarn, aber es geht über die slowakische Grenze hinweg.

Feuchtgebiete von herausragender Bedeutung, wegen der einzigartigen geomorphologischen, klimatischen, bodenkundlichen Bedingungen gibt es hier eine reiche und vielfältige Tier- und Pflanzenwelt (Sowohl im Wasser und auf Land) Wir haben uns das mal vom Kanu aus angesehen…

Wichtige Siedlungen: Győr (Halbwegs liegt Győr auf der Insel, viele meinen es gehört nicht zum Szigetköz, aber eigentlich schon), Vámosszabadi, Győrzámoly, Győrladamér, Ásványráró, Hédervár, Lipót, Halászi, Dunakiliti, Dunaszentpál.


Wo kann man Kanufahren? Wir Waren im Part Camping Ásványráró (http://partcamping.hu/) Wo man nicht nur übernachten und gut Essen kann. Hier kann man für nur 5.000 Ft/Kanu aufs Wasser steigen und die Umgebung kennenlernen. Die Kanus können bis zu 4 Personen aufnehmen, aber wenn man nur zu dritt ist geht es natürlich auch. Es gibt auch andere Varianten z.B. Kayaks wenn man alleine oder nur zu zweit ist, SUPs kann man auch mieten.


Extra Tipp: Wegen den vielen ausgebauten und modernen Radwege, Rastplätze und natürlich Sehenswürdigkeiten ist Szigetköz auch ein beliebtes Ziel für Radtouristen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here