Segelregatta „Das Blaue Band vom Balaton“ im Juli

Quelle: Ungarisches Tourismusamt

Zum 44. Mal setzen rund 600 Teilnehmer die Segel für das Blaue Band, die prestigeträchtigste Regatta am Balaton. Vom 5. bis 7. Juli 2012 sind Segler aus aller Welt am Start für ein spektakuläres Rennen. Der Kurs führt die Segler von Balatonfüred über Balatonkenese, Siófok und Keszthely zurück an den Ausgangspunkt. Auch für Badeurlauber und Zuschauer ist der Segelwettbewerb ein beeindruckendes Event: Das Meer aus weißen Segeln bietet einen unvergleichlichen Anblick.

Mit rund 200 Kilometern ist das Blaue Band vom Balaton das längste Round-Lake-Sailing-Event Europas. Zugelassen sind zahlreiche Bootskategorien – seit dem letzten Jahr erstmalig auch Boote mit mehr als einem Rumpf – für den Kampf um die schnellste Seeumrundung. Den jahrelang ungebrochenen Rekord dieses Wettbewerbs stellte 1955 das Schiff „Nemere II“ unter Kapitän István Németh auf. Mit der außergewöhnlichen Bestzeit von nur zehn Stunden und 40 Minuten erreichte er das Ziel.(www.kekszalag.org)

Zum fünften Mal findet im diesem Jahr auch das Junior-Langstrecken-Rennen statt. Am 4. Juli 2012 gehen die Nachwuchs-Segler an den Start, ihre Route ist kürzer als die des Hauptrennens und führt von Balatonfüred über den alten Hafen Tihanys und Hajógyári öböl zurück nach Balatonfüred.

Der preisdotierte Wettbewerb, zu dem jedes Jahr mehrere zehntausend Segel-Fans anreisen, ist für Zuschauer kostenlos. Sie feiern auf zahlreichen Straßenfeste in den berühmten Badeorten rund um den See. Für Musik und das kulinarische Wohl ist gesorgt, außerdem stellen heimische Künstler ihre Arbeiten aus.

Das „Blaue Band vom Balaton“ blickt auf eine lange Geschichte zurück. Zum ersten Mal wurde die berühmte Segelregatta im Jahr 1934 ausgetragen, damals noch mit 21 Segelbooten und im Zwei-Jahre-Rhythmus. Der Publikumsliebling unter den Booten ist die „Hannibal“ – sie war von Anfang an dabei und ist es noch heute.

Kontakt und weitere Informationen unter www.ungarn-tourismus.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here