Orbáns 5-Punkte Wirtschaftsaktionsplan für Ungarn

Die Coronakrise ist auch für Ungarns Wirtschaft derzeit eine noch nie dagewesene Belastung und stellt Unternehmen in jeder Schicht vor große Probleme. Erste Schritte für einen Wirtschaftsaktionsplan in Ungarn wurden heute von ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán vorgestellt. Hierzu soll es ein 5-Punkte Modell geben.

Ungarns Regierung will einen Anteil der Lohnkosten bei Kurzarbeit übernehmen.
450 Milliarden Forint Investitionsunterstützung für die Erschaffung neuer Arbeitsplätze.
Bestimmte Branchen werden speziell unterstützt (Lebensmittelindustrie, Tourismus, Gesundheitsbranche, Landwirtschaft, Baugewerbe, logistik, verkehr, Film- und Kreativindustrie).
Für die Ungarischen Unternehmen werden Zinsunterstützte spezielle Kredite, teils mit Garantieübernahme in einem Volumen von 2000 Milliarden Forint zur Verfügung gestellt.
Die Regierung bringt die 13. Monatsrente in 4 Etappen zurück (Erste Auszahlung für 2021 Februar, der Rest wird auf drei weitere Jahre aufgeteilt).

Wie das Paket nun im einzelnen aussehen soll, will der Ministerpräsident morgen final verkünden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here