Orbán: Preise von zahlreichen Lebensmitteln sollen festgesetzt werden in Ungarn

Die Regierung trat gestern zum ersten mal im neuen Jahr wieder zusammen. Viktor Orbán liess in einer Pressekonferenz verlauten, daß man dem Preisanstieg von zahlreichen Lebensmitteln in Ungarn entgegenwirken wolle. So will man bei Zucker, Weizenmehl, Sonnenblumenspeiseöl, Schweinekeulen, Hähnchenbrust und Kuhmilch in die Preisgestaltung eingreifen. Die Preise dieser Produkte sollen demnach wieder auf das Niveau vom 15. Oktober letzten Jahres gebracht werden. Ab dem 1. Februar müssen die Preise in jedem Geschäft angepasst sein. Orbán bekräftigte in seiner Ansage auch, daß man damit die Familien unterstützen will. Ungarn bewege sich vorwärts mit solchen Maßnahmen und nicht rückwärts…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here