Österreichische Grenzseite Richtung Ungarn: Stau und Chaos bei Hegyeshalom

Bild: MTI/Krizsán Csaba

Bilder zeigen derzeit viele Menschen, die am grenzübergang Hegyshalom keine Durchfahrt erhalten.Mittags bereits entwickelten sich in Hegyeshalom auf der österreichischen Seite der Grenze fast zwanzig Kilometer Stau. Der rumänische Außenminister hat die Eröffnung eines humanitären Korridors beantragt, damit die mehr als 3.500 rumänischen Bürger, die an der Grenze festsitzen, durch Ungarn nach Hause kehren können. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie können ab diesem Tag nur noch ungarische Staatsbürger das Land betreten, der Güterverkehr unterliegt jedoch keinen Einschränkungen. Andere Nationalitäten müssen einen Aufenthalts- bzw. Wohnungsnachweis in Ungarn nachweisen. Aufgrund der vermehrten Menschen, die vor dem Grenzübergang auf eine Lösung warten, hat auch die Polizei ihre Stärke und Präsenz erhöht.

Mittlerweile haben auch Hotels auf die Situation reagiert. Unsere Redaktion wurde gebeten die Info herauszugeben, daß das Hotel ORANGE WINGS Wiener Neustadt
A-2700 Wiener Neustadt, Rudolf-Diesel-Straße 32 noch einer der wenigen Hotels ist welche geöffnet sind und das sie Sonderkonditionen für gestrandete Menschen an der grenze anbieten.

Bild: MTI/Krizsán Csaba

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here