Neue Methode: Coronavirus-Betrüger

Foto: Police.hu

Betrüger werden immer kreativer und raffinierter mit ihren Methoden. Jetzt nutzte eine Betrügerbande in Dombóvár die aktuelle Coronavirussituation um Geld von, vor allem älteren, Menschen zu ergattern. Der Trick war ein Anruf, der Anrufer behauptete für die Stadt zu arbeiten und sagte, dass jeder, der sich für die Impfung registrierte 50.000 HUF bekommt. Dafür muss man seine Kreditkartendetails in einem Umschlag legen und auf die Straße werfen, wo dann ein Mitarbeiter der Stadt finden kann.

In den letzten Wochen kamen viele solche Meldungen zu der Polizei. In drei Fällen gaben die Opfer ihre Daten auch an die Betrüger weiter, das zu mehreren Hunderttausend Forint Schaden führte. Die Ermittlungen waren erfolgreich, vier Personen konnten als Betrüger festgenommen werden, ein 26-jähriger Mann und seine 25-jährige Lebensgefährtin und ein 33-jähriger Mann mit seiner 35-jährigen Frau. Zusammen sind sie in mehr als 20 Betrugsfällen schuldig. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Das Polizeipräsidium von Dombóvár bitten jeden, der in der letzten Zeit ähnliche Anrufe erhielt, persönlich bei der Polizei, unter der Nummer 06-74-566-070, oder die Notrufnummer 112 Bericht zu stellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here